Integrata und BMW gewinnen zwei renommierte Europäische Trainingspreise des BDVT

Auszeichnung für das innovativste Konzept für optimierte Weiterbildungsplanung in Unternehmen

Die Integrata AG und die BMW Group wurden am 19.10.2016 mit dem Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching des BDVT und dem einmaligen Europäischen Innovationspreis ausgezeichnet. Das Prädikat „Innovationspreis“ unterstreicht ausdrücklich das innovative, toolgestützte „Agile Vorgehensmodell“, das Integrata im Auftrag der BMW Group im 100. Jahr der Firmengeschichte entwickelte. Ziel war die Optimierung der Planungsprozesse der firmeneigenen Bildungs  akademie – Innovation in der Weiterbildung für innovative Fahrzeuge.

BDVT Sonderpreis 2016

 

BDVT Preisverleihung Integrata und BMW

v.l.nr.: Stefan Häseli, Vizepräsident BDVT, Ressort Wirtschaft, Claudia Geier, Leiterin Produktmarketing PE/OE, Integrata AG, Alfred Güra, verantwortlicher Bildungsmanager, BMW Group Akademie, Stephan Gingter, Präsident BDVT, Ressort Infrastruktur, Finanzen, Strategie.

„Wir wollten, dass unsere Berater die kundenorientierte Erstellung von individuellen Qualifizierungsmaßnahmen für persönliche Kompetenzen und die Beratung bei Veränderungsvorgehen schneller bewältigen können. So nahm bislang die Suche nach vorhandenen Lernmaterialien zu viel Zeit in Anspruch. Die kommt nun der intensiven Beratung bei gleichzeitiger direkter Veranschaulichung zugute“, beschreibt Alfred Güra, verantwortlicher Bildungsmanager bei BMW Group, den Hintergrund der Zusammenarbeit mit der Integrata AG. Die Integrata AG entwickelte mit dem toolgestützten „Agilen Vorgehensmodell“ ein Instrument, das eine effiziente, schnelle und passgenaue Weiterbildungsplanung ermöglicht.

 

Trainingspreis 2016 Bronze

Das „Agile Vorgehensmodell“ wird durch das sogenannte Learning Center unterstützt, ein Tool, das es in dieser Form bislang nicht gab. Verfügbare Inhalte, Materialien, Medien und Methoden befinden sich dort in einem schnellen, direkten Zugriff und können modular abgerufen und „agil“ kombiniert werden. Dabei werden sowohl Präsenz- als auch E-Learning- und Blended-Ansätze berücksichtigt. Laut Alfred Güra wurde mit dem „Agilen Vorgehensmodell“ nicht nur die Qualität der Beratungsgespräche gesteigert. Es führte darüber hinaus bei Beratungsgesprächen zu einer Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent.

Das toolgestützte „Agile Vorgehensmodell“ hat zudem alle Generationen im Fokus. Darauf weist Claudia Geier, Leiterin Produktmarketing PE/OE bei der Integrata AG ausdrücklich hin: „Autonomes Lernen ist gerade für junge Generationen von großer Bedeutung. Dieses sich wandelnde Lernverhalten wird im „Agilen Vorgehensmodell“ und im Learning Center berücksichtigt.“ Demographische Aspekte wie auch unterschiedliche Lerntypen und Lerngewohnheiten können in die Konzeption mit einbezogen werden. Der BDVT als Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches würdigt mit diesen beiden Auszeichnungen ein innovatives und bislang einzigartiges Modell für eine zeitgemäße und ressourcenorientierte Qualifizierungsplanung, das bereits in der Praxis überzeugen konnte. Die Preisverleihung des BDVT fand auf der Zukunft Personal 2016 in Köln statt.

Icon PDF DateiPressemitteilung als PDF zum Download

 

Broschüre - Das Agile VorgehensmodellBroschüre: Das „Agile Vorgehensmodell“

Das Learning Center für Beratungsgespräche

 

Icon PDF Datei

Zum Download „Agiles Vorgehensmodell“