Manufacturing Execution Systems (MES)

Vernetzte Produktion

MES (Manufacturing Execution Systems) erfahren eine wachsende Bedeutung durch Industrie 4.0. Sie fungieren als Bindeglied zwischen Maschinensteuerung und Unternehmensleitebene und bilden die Fertigungsleitebene. Manufacturing Execution Systems umfassen die Gesamtheit der eingebundenen Systeme und schaffen die Voraussetzungen für automatisierte Produktionsprozesse in Betrieben: Die Fertigung kann bis in das kleinste Detail zentral gesteuert und überwacht werden. Der Zertifikatslehrgang von Integrata qualifiziert Ihre Mitarbeiter zu MES-Experten, die die Einführung von Manufacturing Execution Systems erfolgreich planen und umsetzen können.
MES in der System-Hierarchie

Manufacturing Execution Systems – Lösungen nach Richtlinie VDI 5600

Gemäß VDI 5600 bieten MES-Lösungen eine Vielzahl von Modulen aus den Bereichen Fertigung, Qualität und Personal. Die kontinuierliche Datenerfassung entlang der Wertschöpfungskette versetzt die verantwortlichen Mitarbeiter in die Lage, kurzfristig auf ungeplante Ereignisse reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Es stehen viele praxiserprobte Funktionen zur Verfügung, zu denen auch ein leistungsfähiger Leitstand zur Fertigungssteuerung gehört. Darüber hinaus unterstützen umfangreiche Auswertungen u.a. den Aufbau individueller Kennzahlensysteme und bilden damit eine ideale Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP).

mit MES kommunizierende Systeme

Wettbewerbsvorteile durch effiziente Produktionssteuerung und -kontrolle

Mit Hilfe eines Manufacturing Execution Systems können die Chancen, die Industrie 4.0 bietet, realisiert werden. Direkte Eingriffsmöglichkeiten machen die Produktion so effizient wie nie zuvor: Der Einsatz aller verfügbaren Ressourcen zur richtigen Zeit am richtigen Ort und in der benötigten Menge gehört hier dazu. Auf diese Weise wird Ihre Wettbewerbsfähigkeit gesteigert.

Schritt für Schritt zum zertifizierten MES-Experten.

Nutzen Sie den Zertifikats-Lehrgang von Integrata und installieren Sie MES-Expertise in Ihrem Unternehmen. Im Laufe von drei spezifischen Seminaren, die sich den Bereichen Funktionsumfang, Nutzen und strategischer Einsatz widmen, erreichen die Teilnehmer die Qualifikation zum MES-Spezialisten. Mit dem Bestehen der abschließenden Online-Prüfung werden sie zum MES-Experten.

Der Weg zum MES-Experten

Der Ausbildungsweg im Überblick:

Die Inhalte der einzelnen Lehrgänge bauen kontinuierlich aufeinander auf:

  • Im Zentrum des ersten, zweitägigen Lehrgangs stehen die Funktionen eines vollumfänglichen Manufacturing Execution Systems gemäß VDI-Richtlinie 5600.
  • Der zweite, eintägige Lehrgang behandelt den Nutzen eines MES-Systems und die Wirtschaftlichkeitsberechnung (ROI).
  • Das Wissen aus diesen beiden Lehrgängen bietet die Basis für den dritten Lehrgang im Rahmen der Gesamtqualifizierung. An diesem letzten Tag wird der strategische Manufacturing Execution Systems-Einsatz im Unternehmen hergeleitet. Ein wesentlicher Inhalt ist hierbei auch die Einführung eines Manufacturing Execution Systems.

Nach jedem Lehrgang erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat „MES-Spezialist“.
Den Abschluss bildet eine Online-Prüfung. Jeder Teilnehmer, der die drei Lehrgänge durchläuft und die Online-Prüfung besteht, erhält das Zertifikat „MES-Experte“.

Für Unternehmen bieten wir die Ausbildung zum MES-Experten auch als dreitägiges Inhouse Seminar an. Durch die Fokussierung auf die Teilnehmergruppe aus einem Unternehmen ist es möglich, den gesamten Stoff kompakt an drei aufeinander folgenden Tagen zu vermitteln.