Schulung: Vergaberecht

  • Präsenztraining

Nach dem Seminar kennen Sie die komplexen Vorschriften des Vergaberechts (VOB/A, VOL/A, VOF, GWB, VgV) und können diese in der Praxis erfolgreich und rechtssicher anwenden

Trainingsprogramm

Grundzüge vergaberechtlicher Strukturen:
Struktur des Vergaberechts - Grundsätze des Vergaberechts - Schwellenwerte - Verfahrensarten

Durchführung eines Vergabeverfahrens:

Vorbereitung - Bekanntmachung - Teilnahmewettbewerb - Leistungsbeschreibung - Zuschlag - Vorabinformation

Angebotswertung:

Wertung - Wertungsstufen und -kriterien - Besonderheiten

Typische Risiken im Vergabeverfahren:

Wahl der Verfahrensart (Begründung) - Zwischenentscheidung - Wertung - Aufhebung des Verfahrens - Rüge und Nachprüfungsverfahren - Sanktionen - Konsequenzen für die Praxis

Typische Sonderfälle im Vergaberecht:

Ausschreibung von Versicherungsleistungen - Beraterverträge - Umgehung des Vergaberechts, zum Beispiel IT-Beschaffung - Vertragsverlängerung - Wesentliche Neuerungen im Vergaberecht

Praxisbeispiele: Komplexe Vergabeverfahren:

Ziele - Konflikte - Verfahren

Kolloquium: Fragen und Antworten:

Wer sollte teilnehmen:

Zielgruppe

Vertreter von Kommunen, kommunalen Gesellschaften und öffentlichen Auftraggebern, die mit der Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen für die öffentliche Hand befasst sind.

Voraussetzungen

Es werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt. Grundkenntnisse und praktische Erfahrungen zum Vergaberecht sind von Vorteil.

Schulungsmethode

Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Fallbeispiele, Übungen, Coaching.

Dauer: 1 Tag (6 Stunden )
Nr. 1173
Dauer: 1 Tag (6 Stunden )
Nr. 1173
Inhouse-Paket:Auf Anfrage