Seminar \ nr. 9033

Schulung - Clean Code - Professionelle Codeerstellung und Wartung

  • 4 Tage
  • Präsenztraining
Download als PDF
Seminar
Inhouse
Individuell
Durchführung in unseren Räumen
Seminar Nr. : 9033
Dauer : 4 Tage (24 Stunden)

Preis
1.990 € netto
2.368,10 € inkl. 19% MwSt.

Ort
Datum
Jetzt buchen

Nach Absprache in Ihren oder unseren Räumen
Seminar Nr. : 9033
Dauer : 4 Tage (24 Stunden)

Inhouse-Paket*
Auf Anfrage

On-demand Training

Sind Sie an diesem Thema interessiert?
Unsere Experten entwickeln Ihr individuell angepasstes Seminar!

Teilen Sie dieses Seminar

Nach dem Seminar "Clean Code" kennen Sie die Grundlagen und Prinzipien, um hochwertigen objektorientierten Code zu entwickeln. Sie kennen wichtige Qualitätskriterien für Software und erfahren, wie Sie damit die Qualität von Code einschätzen und verbessern können. Sie lernen Tipps und Tricks, die Ihnen sowohl eine Beschleunigung der individuellen Entwicklung als auch eine bessere Lesbarkeit, Wartbarkeit und Testbarkeit ermöglichen.

Zielgruppe

Wer sollte teilnehmen:

Zielgruppe

Das Seminar "Clean Code - Professionelle Codeerstellung und Wartung“ richtet sich an Softwareentwickler, Qualitätssicherer und (technische) Projektleiter.

Voraussetzungen

Das "Clean Code“ Training setzt gute Programmierkenntnisse in einer objektorientierten Sprache voraus sowie den Besuch von Sem. 08140 Objektorientierung - Grundlagen und Analyse mit der UML oder vergleichbare Kenntnisse.

Trainingsprogramm

Trainingsprogramm

Grundlagen professioneller Softwareentwicklung:

  • Der Softwareentwicklungsprozess
  • Grundsätze guter Programmierung
  • Interne und externe Qualitätsmerkmale
  • "Code Smells"
  • Wiederholung der Grundlagen der Objektorientierung
  • Merksätze und die "Holper"-Regel.

 

Prinzipien guten Designs:

  • Kapselung
  • Kohäsion
  • Kopplung
  • Liskovsches Substitutionsprinzip (LSP)
  • Single Responsibility Prinzip (SRP)
  • Interface Seggregation Prinzip (ISP)
  • Open / Closed Prinzip (OCP)
  • Dependency Inversion Prinzip (DIP)
  • Das Visions Prinzip.

 

"Guter Code":

  • Namen
  • Auswahl von Datentypen
  • Methodentypen
  • Argumente
  • Techniken zur Reduktion der Anzahl der Argumente
  • Query / Command Abgrenzung
  • "Stepdown-Regel"
  • Rekursionen
  • Anwender- vs. Entwicklerdokumentation
  • Arten von Kommentaren
  • Formulierung von Contracts
  • Lesbarer Code vs. Kommentare
  • Testfälle als Dokumentation
  • Klassenkomposition
  • Die Zeitungsmetapher
  • Code-Formatierungen.

 

Metriken und Messbarkeit:

  • Metriken in der Softwareentwicklung
  • Komplexität von Klassen und Methoden
  • "Cyclomatic Complexity" nach McCabe
  • Weitere Standardmetriken
  • Statische Codeanalyse
  • Testfallabdeckung
  • Mutationstests.

 

Weitere optionale Schwerpunkte:

  • Nebenläufigkeit (Funktionsweise, Mythen und Missverständnisse, Herausforderungen, Ausführungsmodelle, Deadlocks, Shutdown-Strategien)
  • Refactoring (Design Patterns, Prinzipien des Refactoring, Agile Softwareentwicklung, API-Treue)
  • Optimierung (Grundsätze der Optimierung, Zielgerichtetes Optimieren, Das O-Kalkül, Trade-Off Optimierungen, Messen und Benchmarks, Methodik des Optimierens)
  • Unit-Tests (Grundsätze von Unit-Tests, Test Driven Development und Test-First Ansätze, Mocking).

Schulungsmethode

Schulungsmethode

Unsere erfahrenen Trainer vermitteln Ihnen die Prinzipien von Clean Code in verständlicher Art und Weise. In Diskussionen mit anderen Teilnehmern und in Gruppenübungen festigen und erweitern Sie das Erlernte. Demonstrationen werden dabei anhand von Codebeispielen in Java durchgeführt. Auf Wunsch kann auch ein exemplarisch mitgebrachter Code der Teilnehmer analysiert und verbessert werden.

Weitere Informationen

Diese Seminare könnten Sie ebenfalls interessieren

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal